Wohnstifte als Setting zur Förderung von Bewegung bei älteren Menschen ist eine innovative Idee. Der Ansatz hat Potential, nachhaltig bewegungsbezogenes Wissen und Bewegungskompetenz bei Älteren ebenso wie bei mit ihnen arbeitenden Berufsgruppen zu verbessern. Das Teilprojekt wird Wohnstiftbewohnerinnen und -bewohner mit maßgeschneiderten Bewegungsangeboten vertraut machen, unterstützt von den mit den Wohnstiften assoziierten Multiplikatoren. 

Das Projekt entwickelt dazu ein Leitbild “Bewegtes Wohnstift” zur Implementierung von zwei Interventionen: 

  • adaptierte Version des “Frankfurter Beratungskonzepts”, einem strukturierten Bewegungsberatungsprogramm. Die von Sportwissenschaftlern durchgeführte individuelle Beratung hat das Ziel, das gesundheitsförderliche Bewegungsverhalten der Wohnstiftbewohnerinnen und
    -bewohner nachhaltig zu verbessern. Die Berater erarbeiten mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, wie diese Bewegung in ihren Alltag integrieren können und wo sie vor Ort passende Bewegungsangebote finden.
  • “Fortbildung von Multiplikatoren”, einem Curriculum, das Gesundheitsberufe und andere relevante Berufsgruppen fokussiert, die mit den Wohnstiften assoziiert, bzw. mit den älteren Menschen in Kontakt sind. Das Curriculum zielt darauf, bewegungsbezogenes Wissen, subjektive Handlungskompetenzen und Handlungsoptionen bei diesen Gruppen zu fördern.

Zielgruppe: Ältere Menschen im Wohnstift

Projektziele: 

  • Vermittlung bewegungsbezogenen Handlungs- und Effektwissens
  • Heranführen an Bewegungsaktivitäten
  • Entwicklung eines Fortbildungscurriculums zur körperlichen Aktivität für relevante Berufsgruppen, die mit dem Wohnstift assoziiert bzw. mit den Älteren in Kontakt sind

Methoden: 

  • Leitbildentwicklung
  • Implementierungsstudie mit Prozessevaluation eines Bewegungsberatungskonzepts
  • Aufbau eines Multiplikatorenansatzs
  • Etablierung von Bewegungsangeboten

Erwartete Ergebnisse: 

  • Aufbau bewegungsbezogener Gesundheits-kompetenz und nachhaltige Bindung an gesundheitsförderliche körperliche Aktivität bei älteren Menschen im Wohnstift
  • Aufbau von bewegungsbezogenem Wissen, subjektiven Handlungskompetenzen und Handlungsoptionen bei Multiplikatoren im Setting
  • Einbettung der Aktivitäten in Quartiersangebote

Projektpartner:

  • Abteilung Sportmedizin, Goethe-Universität Frankfurt/Main (Koordination: Prof. Dr. Dr. W. Banzer)
  • Abteilung für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaften, Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Prof. Dr. Dr. H. Faller)
  • Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist Würzburg
  • Gesundheitsakademie 50+
  • Zentrum für Patientenschulung e.V.
  • Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)