Mitteilungsblatt des Ärztlichen Kreisverbandes Würzburg u. Umgebung
Jahrgang 24 / Nr. 4 – Oktober 2015, S. 4

Bewegungsförderung für ältere Menschen im Wohnstift

Das in der Aprilausgabe angekündigt Projekt zur Bewegungsförderung im Wohnstift in den Wohnstiften der Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist geht nach umfänglichen wissenschaftlichen Vorarbeiten der universitären Kooperationspartner in Würzburg, Frankfurt und Erlangen nun schrittweise in die Praxisphase über.
Das Projekt PATEN (Physical Activity Counseling for the Elderly Network) ist Teil eines größeren Verbundprojektes, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird und Bewegungsförderung über die Lebensspanne thematisiert. Wohnstifte als Setting zur Förderung von Bewegung bei älteren Menschen ist eine innovative Idee. Der Ansatz hat Potential, nachhaltig bewegungsbezogenes Wissen und Bewegungskompetenz bei Älteren zu verbessern. Ärzte und andere mit den Wohnstiften assoziierte Berufsgruppen können dabei in ihrer Rolle als Multiplikatoren für einen gesunden Lebensstil gestärkt werden.
Das Teilprojekt wird Wohnstiftbewohnerinnen und -bewohner mit maßgeschneiderten Bewegungsangeboten vertraut machen, unterstützt von den mit den Wohnstiften assoziierten Multiplikatoren. Das Projekt entwickelt dazu eine „Initiative Bewegtes Wohnstift” zur Implementierung von zwei Interventionen:
1. Adaptierte Version des “Frankfurter Beratungskonzepts”, einem strukturierten Bewegungsberatungsprogramm. Die von Sportwissenschaftlern durchgeführte individuelle Beratung hat das Ziel, das gesundheitsförderliche Bewegungsverhalten der Wohnstiftbewohnerinnen und -bewohner nachhaltig zu verbessern. Die Berater besprechen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, wie diese Bewegung in ihren Alltag integrieren können und wo sie vor Ort passende Bewegungsangebote finden.
2. “Fortbildung von Multiplikatoren”, einem Curriculum, das Ärzte, Physio- und Ergotherapeuten und andere relevante Berufsgruppen fokussiert, die mit den Wohnstiften assoziiert, bzw. mit den älteren Menschen in Kontakt sind. Das Curriculum stellt ein Informations- und Schulungsangebot zum Thema Bewegungsförderung bei Älteren dar. Welcher Bedarf für ein solches Angebot besteht soll mit einer Umfrage bei Hausärzten (in der Stadt Würzburg) ermittelt werden. Das Ausfüllen der Bögen erfordert 5-10 Minuten.
Die Ergebnisse sollen Grundlage von kostenlosen Schulungsangebotenfür interessierte Ärzte sein.

Das Projekt in Stichpunkten:
Zielgruppe: Ältere Menschen im Wohnstift

Projektziele:
– Vermittlung bewegungsbezogenen Handlungs- und Effektwissens
– Heranführen an Bewegungsaktivitäten
– Entwicklung eines Fortbildungscurriculums zur körperlichen Aktivität für Ärzte und andere relevanten Berufsgruppen, die mit dem Wohnstift assoziiert bzw. mit den Älteren in Kontakt sind.

Methoden:
– Entwicklung einer Initiative „Bewegtes Wohnstift“
– Implementierungsstudie mit Prozessevaluation eines Bewegungsberatungskonzepts
– Etablierung von Bewegungsangeboten

Erwartete Ergebnisse:
– Aufbau bewegungsbezogener Gesundheitskompetenz und nachhaltige Bindung an gesundheitsförderliche körperliche Aktivität bei älteren Menschen im Wohnstift
– Aufbau von bewegungsbezogenem Wissen, subjektiven Handlungskompetenzen und Handlungsoptionen bei Multiplikatoren im Setting
– Einbettung der Aktivitäten in Quartiersangebote

Projektpartner:
– Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist Würzburg mit Gesundheits- Akademie 50plus des Geriatriezentrum Würzburg im Bürgerspital (Dr. Michael Schwab)
– Abteilung Sportmedizin, Goethe-Universität Frankfurt/Main (Koordination: Prof. Dr. Dr. W. Banzer)
– Abteilung für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaften, Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Prof. Dr. Dr. H. Faller)

Quelle:
Seite 4 aus Mitteilungsblatt Oktober 2015